Breaking News
Home / Eierlikör Rezepte / Heidelbeer-Eierlikör-Puddingcreme-Torte

Heidelbeer-Eierlikör-Puddingcreme-Torte


Meinen Eiertrenner gibts hier:
(Affiliate link*)

REZEPT

75g Butter
6 Eier
175g + 4 EL Zucker
1 Prise Salz
200g Mehl
3 TL Backpulver
275g TK Heidelbeeren
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
800ml Milch
250ml Eierlikör
350g Schlagsahne
2 EL Heidelbeermarmelade

Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen. Butter schmelzen, lauwarm abkühlen lassen.
Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, 150g Zucker + Prise Salz einrieseln lassen, Eigelb einzeln unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen und unter Eimasse heben. Butter unterrühren.
Hälfte der Masse in Springform füllen, 100g Blaubeeren verteilen, Rest Masse einfüllen + weitere 100g Blaubeeren (Rest auftauen lassen).
Teig für 40-45 min. bei 200°C (175° Umluft) in den Backofen.
Biskuit in der Form etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Puddingpulver mit 4EL Zucker mischen und mit 100ml Milch + Eierlikör glatt rühren. Restl. Milch aufkochen, Puddingpulver einrühren und ca. 1 min. köcheln lassen.

Boden 1-2x waagerecht durchschneiden und einen Tortenring um den Boden legen. Pudding (bzw. Hälfte) darauf verstreichen mit dem anderen Boden abdecken und leicht andrücken. Torte ca. 2 Std. kalt stellen.

Sahne steif schlagen (nach Wunsch etwas Zucker dazu), Torte rundherum mit Sahne einstreichen, ggf. verzieren mit Sahnetuffs.
Heidelbeermarmelade und Heidelbeeren auf den Tuffs verteilen.

GUTEN APPETIT

Bei 16 Stücken, je Stück 360kcal.

FOLLOW ME:
facebook:
Instagram:
Twitter:
Mein Blog:

Postfach:
MissKuschi
Postfach 2201
25438 Tornesch

* Affiliate Link – Das bedeutet, dass ich am Verkaufspreis beteiligt werde, wenn jemand über diesen Link auf Amazon geht. Würde mich darüber freuen. :o) PS: Wenn ihr auf diese Links klickt, wird ein Cookie erstellt.

About destillekaufen

Check Also

Rhabarberkuchen mit Eierlikör

Rezept: 90 g Zucker 50 g Butter 1 St Ei ca. 50 g Eierlikör 1 …

18 comments

  1. Bohhhhh das sieht aber auch sehr gut aus 🙂 

  2. Also ich als gelernte Konditorin muss sagen, für einen Laien sieht sie wirklich sehr gut aus ? reich mir doch mal ein Stück rüber ?

  3. Mhhhh das sieht so lecker aus 😉

  4. Ohh wow sieht das lecker aus*-*
    Obwohl ich eher der Schokokuchenfreund bin.
    Zum Glück hab ich nebenher was gefuttert xD

    • +Kim Zimmermann Das kenn ich – schlimm wenn man Koch- oder Backvideos sieht und der Magen in den Kniekehlen hängt. Ganz gemein!

  5. so geht das aber nicht meine liebe,jetzt hab ich hunger bekommen yummy yummy in my tummy hihi

  6. Bisquitboden kann man auch toll mit einem festen Faden (Zwirn) in zwei Lagen teilen. Es wird sogar ziemlich gerade. Faden drumherum legen und vorne gefühlvoll über Kreuz ziehen, sodass er sich zusammenzieht und durch den Teig gleitet. ?

  7. Jetzt hab ich noch mehr hunger als vorher XD sieht extrem lecker aus auch wenn ich den Eierlikör wohl ganz weglassen  würde 😀 

  8. Sieht lecker aus und vor allem freuts mich, dass es gleich beim erstenmal geklappt hat. 🙂

  9. das sieht ja echt lecker aus! und auch die kombi ist genau nach meinem geschmack. muss ich mal probieren. ich könnt mir auch noch eine extra schich marmelade z.b. auf den böden gut vorstellen, da hat man nochmal die blaubeere 🙂

  10. Yammmiii 🙂 tolles Video danke misskuschi :*

  11. Vielen Dank für das schöne Rezept, meine Liebe!
    Tortenböden waagerecht durchneiden kann man ganz prima mit einem Stück Zwirn oder einem Nylonfaden.
    Einfach den Bodenrand rundherum mit einem Messer dort einritzen, wo man ihn geschnitten haben möchte, in diese
    Ritze den Faden legen, ebenfalls rundherum, bis du wieder am Anfang angekommen bist, die beiden Enden des Faden überkreuz legen und einfach zuziehen. So schneidet der Faden genau auf der gewünschen Höhe deinen Kuchen quer durch!
    Ich hoffe, ich habe es einigermaßen verständlich erklärt 😉
    Die Torte sieht doch toll aus, ich weiß nicht, was du hast! 
    Die werde ich nachbacken, mit mehr Blaubeeren 🙂
    Liebe Grüße :-*

  12. Sieht sehr, sehr lecker aus!

  13. Oh wie legga, die mach ich nach,,,,und nun habe ich Hunger…..grummel…
    liebe Grüsse Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


pop1