Breaking News
Home / Schnaps selber brennen / Schnaps brennen leicht gemacht mit Turbohefe

Schnaps brennen leicht gemacht mit Turbohefe

Auf die ständigen Fragen, ob ich nicht mal ein Video übers Schnaps brennen machen kann, ist dies die Antwort.
Gleich vorweg, alle naseweisen Kommentare, dass sich aus Turbohefe und Zucker kein vernüftiger Schnaps brennen lässt, werden gelöscht, weil ich EUCH ,,Fachleute,, schon oft genug auf die Probe gestellt habe und bei Euren Verkostungs-Gelabere meist nur Mist gepaart mit Irrtum rausgekommen ist.
80% lagen IMMER daneben, wie auch die sogenannten ,,Weinkenner,, mit ihren hohlen hochtrabenden Geschwätz und Gespucke.
Ich weis das es Qualitätsunterschiede gibt und eine fachmänisch gut angesetzte Maische von sauberen Früchten beim fachgerechten Brennen und danach lagern, hervoragende Tröpchen gibt, die toll schmecken.
Nur wir sind hier auf Youtube, wo einfache Leute nach einfachen Lösungen suchen und kein jahrelanges Brennerstudium und Praktikumablegen wollen.
Zwar mag Schnaps brennen im herkömmlichen Sinne eine ,,Kunst,, sein, ist aber dennoch im Prinzip einfach nur Chemie für Anfänger.
Wer billigen ,,Schnaps,, aus dem Superm….. trinkt, der teilweise aus Zuckerrübenabfälle besteht, die auch als Dünger oder Viehfutter Verwendung finden und vor lauter Farb- und künstlichen Aromastoffen besteht, ist mit einer Haushaltszucker-Zuckermaische wenigstens noch sauber bedient.
Was ich noch vergessen habe zu erwähnen im Video:
Die Maische im Brennkessel darf nie kochen oder köcheln, immer nur sieden so um die 75 bis höchstens 85 Grad das gerade mal der ,,Dampf,, entsteht und das Wasser im Behälter mit dem Wasser wo die Kupferspirale eingetaucht ist, muss immer möglichst kalt sein.
Wegen mir glaubt weiter an die Werbung, wo ,,Euer,, Wisky oder Rum noch jahrelang in echtern Eichenfässern lagern.

About destillekaufen

Check Also

Schnaps selbst brennen: Der Weg zu besseren Likören | Ebook

Get your free audio book: Gute Liköre im Handel sind teuer. Die Einfachen werden meist …

16 comments

  1. gut erklärt ?

  2. Der ElektronikFreak

    Bitte beim nächsten mal ohne Mikrophone es hallt extrem . Gutes Video

    • Der Buchheimer

      Ja, war nicht gut eingestellt. Die Kamera steht weiter entfernt als man es sieht und ich brauch so nicht so ,,schreien,,. Aber diesmal wars schlecht eingestellt.

  3. man darf Schnaps brennen wenn der disty lator nur o.5 Liter cmm hat

  4. Halleluja !!! Endlich mal jemand der den ganzen Vorgang locker und einfach erklären kann !!!

    jetzt kann das sogar meine Frau nachmachen !!! ???

    Nur noch eine Frage Herr Buchheimer ? Wird der zweite Brennvorgang auch bei 85C• durchgeführt ? Danke und bleiben Sie bitte so wie Sie sind ????

    • Der Buchheimer

      Ja, natürlich, wenn die Maische oder beim 2. Durchgang der fast reine Alkohol ,,Kochen,, würde, ist er geschmacklich ,,vernichtet,,

  5. Das mach ich jetzt, danke für den Tip 🙂

  6. Geiles Video echt gut können Sie erklären

  7. Werden sich meine Nachbarn an dem Geruch stören, wenn ich es auf dem Balkon versuchen möchte? Oder entstehen keine stinkenden Gase beim Gärvorgang?

    • Christoph Paloncy

      Ich habe vorhin im Internet jemanden gesehen der sagte: für jedes Kilo zucker, mindestens ein Liter Wasser. das wären dann bei den 6KG 6 Liter Wasser. Welches Verhältnis ist besser ?

    • Der Buchheimer

      6 Liter Wasser und NUR 6 Liter Wasser überlebt noch nicht mal Turbohefe. Fülle 20 Liter wasser in einen Gärbehaelter ein und weitere 5 Liter in der du den Zucker leicht aufkochst damit er sich aufloesst und das Gesammtwasservolumen auf 25 Liter Wasser kommt und ca. 30 Grad warm ist. Danach sofort die Hefe reinrühren, Deckel und Gärspunt drauf und an einen möglichst gleichmäßig ca. 20 bis 35 Grad warmen Ort stellen.
      Ob 2 bis 3 Liter Wasser zuviel oder zu wenig spielt nur eine geringe Rolle.
      Aber NUR 6 Liter Wasser auf 6 Kilo Zucker ist viel zu wenig und zudem Kontraproduktiv.

    • Der Buchheimer

      Nach ca. 3 bis 6 Stunden hörst du das Erste BLUB BLUB. Nun lass alles 3- 4 Tage in Ruhe bis nichts mehr Blub macht. Nun warte noch 1 – 2 Tage bis sich dieweisliche Hefe etwas gesetzt hat. Schütte die Maische zum Brennen VON OBEN vorsichtig aus dem Maischekessel damit die Hefeteilchen von unten nicht aufgewirbelt werden.

    • Der Buchheimer

      Könnte hinkommen, aber das Blub Blub ist doch relativ laut auf einem Balkon mit Nachbarn.

    • Christoph Paloncy

      Der Buchheimer Dankeschön. Ich finde es toll, dass du so aktiv auf die Fragen deiner Zuschauer antwortest

  8. Kann ich mit der Maische (?) die nach 5 Tagen mit Hilfe der Turbohefe ensteht, auch eine Art Likör machen? Oder kann ich das nur brennen … ? Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

pop1